Murmelbahn-Case

Murmelbahn-Case begeistert Experten

News
Freitag, 26.10.2018 // 12:33 Uhr

Bei einem besonderen Projekt der team neusta-Tochtergesellschaften HEC und neusta software development west wird ein altbekanntes Kinderspielzeug zur technischen Demo-Lösung aufgerüstet, die sich schnell zum Diskussionsthema auf Hackathons und Messen entwickelte.

Um komplexe Ideen einfach und verständlich zu erklären, muss man manchmal auf Bekanntes zurückgreifen. So auch in diesem Projekt, wo eine Fischer-Murmelbahn ihren großen Auftritt bekommt. HEC und neusta software development west haben mit der Murmelbahn gemeinsam eine Demo-Lösung im Kontext Predictive Maintenance, Big Data/KI und AR/VR-Lösungen entwickelt. Die Anwendung   steht beispielhaft für Störfälle in der Wasser- und Energiewirtschaft.

Die Murmeln symbolisieren ein Volumen, wie Wasser oder Gas, das durch eine komplexe technische Anlage fließt. An der Murmelbahnanlage sind Tast- und Farbsensoren sowie eine Lichtschranke angebracht, um Störfälle in der Anlage direkt erkennen zu können. Wer die Murmelbahn live testen und erleben möchte, setzt eine Hololens auf. Durch die Brille wird dem Nutzer direkt der aktuelle Anlagenzustand und die von Störungen betroffenen Stellen angezeigt, wenn die Murmel durch die Anlage läuft. Übertragen auf eine reale technische Betriebsanlage bedeutet das für den Verantwortlichen vor Ort, dass er bei Störungen nicht mehr mühsam auf Fehlersuche geht. Der Fehler, inklusive weiterführender Informationen, wird ihm direkt in der Hololens angezeigt und er kann entsprechend reagieren.

Der Murmelbahn-Case basiert auf zwei Lösungsangeboten der beiden team neusta-Unternehmen. Durch die Kombination beider Lösungen ergibt sich ein geschlossener End-to-End-Prozess von der automatischen Fehlerdetektion bis zur Fehlerbehebung.

Die Lösung zur automatischen Betriebsstörungserkennung (ABE) von neusta software development west erkennt Anomalien durch die Analyse der Sensordaten, generiert Alarme und zeigt diese auf dem zugehörigen Alerting-Dashbord an. Die HEC-Lösung zur Wartungs- und Instandhaltungsplanung und -dokumentation (WAIS) öffnet bei einer Betriebsstörung automatisch Wartungs- und Prüfaufträge, die in der Webapplikation visualisiert und bearbeitet werden. Der Betrachter wird somit sofort bei der Lokalisation der Fehlerursache unterstützt und kann sie schneller beheben.

Über den Murmelbahn-Case und seine Potenziale wird zurzeit an verschiedenen Stellen intensiv diskutiert. Wer nähere technische Hintergründe dazu erfahren möchte, findet diese im Blogbeitrag zum ersten Einsatz der Murmelbahn hier: https://hec.de/blog/behind-e-worlds-hololens-app/

26.10.2018

3 Fotos