neusta software development relauncht TUI-Onlineauftritte

Im Zuge der Erneuerung diverser TUIReiseportale wie etwa robinson.com, tui.com und mehr sollte vorrangig der Suchvorgang nach Zielen, Hotels und mehr eine deutliche Beschleunigung erfahren. Zugleich galt es, moderne Standards zu implementieren sowie eine zeitgemäße Internet-Booking-Engine (IBE) inklusive neuem Frontend umzusetzen. Das Hauptaugenmerk lag auch auf einer intuitiveren und detaillierteren Reiseplanung, der Buchungsvorgang von beispielsweise Veranstalterreisen, Versicherungen, Mietwagen sowie weitere Zusatzleistungen sollte ebenfalls optimiert werden.

Nicht zuletzt stand die Konformität zum PCI DSS (Payment Card Industry Data Security Standard) im Fokus. Mittels der neuen Lösung sollte zudem eine Entlastung des Backoffice erreicht werden, indem etwa nicht vollständig gebuchte Reisen einfacher für das Service Center nachbuchbar sein würden. Es galt auch, eine außerordentlich hohe Anzahl an Schnittstellen anzuschließen, um eine hohe Angebotsbandbreite zu gewährleisten.

Sowohl Frontend als auch Backend setzt neusta software development gemeinsam mit der TUI.com GmbH um. Vor allem die langjährige Zusammenarbeit mit dem internationalen Touristikkonzern sowie die fachlichen Skills in Kombination mit der personellen Stärke sprachen für das Softwarehaus. Mit Projektstart im Februar 2011 begann die Realisierungsphase.

Wer heute seine Reise sucht und bucht, findet neu gestaltete Seiten vor, die auf Basis von TPYO3 und mittels PHP umgesetzt wurden. Hier greift neusta software development auf die tiefgreifenden Erfahrungen mit dem offenen Content-Management-System (CMS) zurück. Als TYPO3 Association Member ist das Unternehmen aktiv an dessen Weiterentwicklung beteiligt und realisiert zudem individuelle Extensions. Die projektierten Verbesserungen für das Backoffice – dem TUI Service-Center – setzt neusta software development auf Basis von JavaServer Faces (JSF) um, ein Framework-Standard zur Entwicklung grafischer Benutzeroberflächen für Web-Applikationen. Die Backend-Lösung selbst entsteht mittels JBoss 6, Java 6, JEE 6 sowie CDI und Weld.

Eine besondere Herausforderung stellt die Vielzahl an Schnittstellen dar, die es in extrem kurzer Zeit abzufragen gilt. Dazu gehören mehrere SOAP-WebServices, XML-Schnittstellen und HTML-Parameter-Schnittstellen. Buchungsvorgänge werden in einer lokalen Datenbank gespeichert und gleichzeitig per WebServices an das Service-Center-Programm Midoco übermittelt. Eine weitere lokale Datenbank beinhaltet Mappings, um die verschiedenen externen Schnittstellen mit jeweils denselben Informationen anzufragen. Hierzu zählen etwa Anfragen zu Ländern, Regionen, Verpflegung, Zimmertyp und mehr.

Wird nun über das PHP-Frontend am Webbrowser eine Anfrage gestellt, fragt die Backend-IBE über SOAP-WebServices alle benötigten Informationen ab. Daraufhin startet die IBE parallelisierte Anfragen an die externen Systeme, wobei alle Mapping-Informationen aus einem Cache ausgelesen und in das Zielformat überführt werden. Der hier eingesetzte Cache bildet dabei die gesamte Datenbank ab.

Bei Reisebuchungen im Internet ist die Bezahlung per Kreditkarte heute das Mittel der Wahl. Zur Gewährleistung höchstmöglicher Sicherheit bei der Übermittlung, Verarbeitung und Speicherung von Kreditkarteninformationen, setzt neusta software development auf die PCI-Konformität. Diese für Handelstreibende und Dienstleister wichtige Zertifizierung umfasst eine Vielzahl an Anforderungen, die es peinlich genau umzusetzen gilt. Für dieses Projekt bedeutet dies, Kreditkartendaten (Kartennummern) niemals als Klardaten abzulegen oder weiterzuleiten. Zum Einsatz kommt daher ein von TUI InfoTec bereitgestellter virtueller Tresor. In diesen Daten-Tresor werden die Kartendaten nach Eingabe in den Webbrowser direkt über das neu geschaffene Frontend übermittelt und verschlüsselt.

Als Ergebnis entstehen neue TUIWebseiten in einem deutlich jüngeren und dynamischeren Look. Neben der Optik steigert sich die Performance um ein Vielfaches. Dank der Integration zahlreicher Schnittstellen und eine darauf abgestimmte Systemlandschaft gestaltet sich der gesamte Buchungsvorgang künftig erheblich komfortabler. So können völlig individuelle, genau den Kundenwünschen entsprechende Reisen zusammengestellt werden. Von der Anreise über die Unterkunft bis hin zu Zusatzleistungen wie etwa Mietwagen oder Golftouren sind alle Elemente exakt such- und buchbar. Ebenso erweitert sich die Angebotsbandbreite ebenfalls deutlich. Für das Service-Center reduziert sich nicht zuletzt das Arbeitsvolumen, das mit Fertigstellung des Projektes automatisierte Nachbuchungen von Vorgängen aus der Backoffice-Oberfläche heraus möglich sind. Mittels PCI-Konformität offeriert TUI seinen Kunden ein hochsicheres Datenmanagement.

kunde

realisiert durch

Die Projektdetails auf einen Blick:: Relaunch der aktuellen TUIOnlineauftritte (TUI.com, robinson.com etc.):: Deutliche Steigerung von Geschwindigkeit, Komfort und Induktivität im Sinne des Kunden:: Integration der PCI-Vorgaben:: Entlastung des Backoffices durch optimierte Frontend-IBE:: Anschluss zahlreicher Schnittstellen zur Verbesserung der Suche und der Buchung

Kontaktieren Sie uns!

Nutzen Sie unser Kontaktformular für Ihre Anfrage. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und treten schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Natürlich sind wir auch telefonisch erreichbar:

+49 421 20696 - 0

* = Felder müssen ausgefüllt werden.

kontaktdaten

gesellschaft, die sie kontaktieren möchten:*

ihre nachricht*

spam-schutz*

Bitte geben Sie die abgebildeten Zeichen ein.

Kontaktieren Sie uns!

Nutzen Sie unser Kontaktformular für Ihre Anfrage. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und treten schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Natürlich sind wir auch telefonisch erreichbar:

+49 421 20696 - 0

* = Felder müssen ausgefüllt werden.

kontaktdaten

gesellschaft, die sie kontaktieren möchten:*

ihre nachricht*

spam-schutz*

Bitte geben Sie die abgebildeten Zeichen ein.