Statement zum Krieg in der Ukraine

Solidarität mit der Ukraine

News
Mittwoch, 02.03.2022 // 13:47 Uhr

Unsere Solidarität, unser Mitgefühl und unsere höchste Sorge gilt den Menschen in der Ukraine sowie unseren Kolleg:innen, deren Angehörige und Freunde in der Ukraine direkt betroffen sind. Putins Angriff auf ein freies und demokratisches Land verurteilen wir auf das Schärfste. Niemals gibt es eine Rechtfertigung für einen Angriffskrieg. Ein Land, das den Faschismus in Europa mit besiegt hat, ist selbst zum Angreifer geworden. Unsere feste Überzeugung war und ist, dass Konflikte immer mit Worten und Diplomatie zu lösen sind.

Seit dem 24. Februar ist die Welt eine andere – auch für uns. Wir fühlen Angst, Empörung, Wut und Sorge. Vieles erscheint auf einmal belanglos und unwichtig. Was wir aber an Solidarität erleben, macht Hoffnung. Der Mut der tapferen Ukrainer:innen ist in jeder Hinsicht bewundernswert. Familien, Freunde, Nachbarn, Menschen stehen zusammen und treten für ihre Freiheit ein. Unterstützung, Mut und Solidarität – in diesen, auch unseren Werten fühlen wir uns besonders mit dem ukrainischen Volk verbunden.

Das Wenige, was wir tun können, tun wir: team neusta hat die einzige bestehende Geschäftsbeziehung zu einem russischen Unternehmen bis auf Weiteres beendet, auch wenn die russischen Kolleg:innen selbst tief betroffen sind. Wir sind dabei, die Systeme so schnell wie möglich an die Kunden zu übergeben. Die Companies spenden aktuell an Projekte, wie die Caritas und Ärzte ohne Grenzen, um deren Hilfe vor Ort und an den Grenzen weiter möglich zu machen. Viele von uns haben schon selbst privat gespendet oder tun es noch. Wir positionieren uns mit diesem Statement, weil es uns ein Bedürfnis ist, klare Kante für Demokratie und Freiheit zu zeigen.

Mitarbeitende und Geschäftsführende von team neusta