Digitale Kanäle des SV Werder Bremen

Konzeptionelle, grafische und technische Neuausrichtung

Referenzen
Samstag, 06.02.2016 // 14:31 Uhr

Die SV Werder Bremen GmbH & Co. KGaA beauftragte team neusta in 2014 mit der Neuausrichtung aller digitalen Kanäle. Vorgabe: „die Monetarisierung und Entwicklung der Potenziale eines Clubs mit Hilfe von Technologie, Online-Vermarktung und User-Experience“. Das Projekt startete im Dezember 2014.

Ausgangssituation

Die digitalen Welten des SV Werder Bremen wurden zuletzt im Jahr 2010 überarbeitet – jedoch kein ganzheitlicher Ansatz verfolgt. Jedes Portal (Website, Shop, TV und Apps) wurde unabhängig voneinander angepasst. Es fehlte an einer einheitlichen Darstellung sowie an Mehrwerten – für Fans und Verein.

Projektziele

  • Professionalisierung der digitalen Kanäle
    (Endgeräte-übergreifende Unterstützung, optimierte Erfolgsmessung ...)
  • Modernisierung der Außendarstellung
    (einheitliche Brand-Experience, Responsive Design ...)
  • Ausbau der Vermarktungsmöglichkeiten
    (HTML5, Video-Ads, Targeting, Erfolgsmessung ...)
  • Evolution der Fan-Kommunikation
    (Social-Media-Integration, HD-Qualität, digitales Stadionerlebnis ...)
  • Verbesserung der User-Experience   
    (Navigationsarchitektur, Prozessstruktur, Informationsgestaltung ...)
  • Neue mobile Applikationen
    (native Umsetzung, iOS und Android, Content-Abgrenzung ...)

Ergänzend zu den Projektzielen wurden die folgenden strategischen Ziele vereinbart

  • Geschäftswert aller wertschöpfenden Prozesse maximieren
  • Time-to-Market aller redaktionellen Abläufe reduzieren
  • Gezielte Ansprache der Fans und Besucher, Endgeräte-übergreifen
  • Generierung von messbaren und validen Daten, um die Customer Journey zu erfassen

Umsetzung

Die Umsetzung erfolgte vollständig unter Anwendung von SCRUM: als agiles Projekt-Framework unterstützt SCRUM bei der Planung, dem Review und einer möglichst effizienten Realisierung von Projekten – in einem festgelegten Zeitrahmen.

Schritt 1
Die Bildung eines Projektteams.
team-neusta-Experten aus Konzeption, Kreation, Frontend- und Backendentwicklung, Qualitätssicherung und Projektleitung bildeten das Projektteam zusammen mit je einem Werder-Mitarbeiter pro Abteilung.  

Schritt 2
Gemeinsames Verständnis herstellen.
In insgesamt 11 Workshops wurden die Anforderungen des Fußball-Bundesligisten zusammengetragen, ausgewertet, aufbereitet und im Projekt-Wiki (Confluence) dokumentiert. Hieraus resultierende Arbeitspakete wurden im Anschluss auch im Projektmanagement-Tool JIRA festgehalten, ausformuliert und in eine erste Sprintplanung überführt.  

In der Folge bearbeitete ein 40 Mann starkes Projektteam (team neusta) – innerhalb eines Jahres – rund 5.500 JIRA-Tickets (Vorgänge), bestehend aus:

  • Erstellung eines Grob- und Feinkonzeptes
  • Aufbau einer Inhalts- und Navigationsarchitektur
  • Grafische Ausgestaltung der Wireframes (Konzept)
  • Analyse der bestehenden SV Werder Bremen Infrastruktur
  • Technische Umsetzung der Corporate Website auf Basis von TYPO3
  • Technische Umsetzung des Online-Shops auf Basis von Magento
  • Technische Umsetzung des Streaming Portals auf Basis von TYPO3 und Azure
  • Technische Umsetzung des Forums auf Basis von XenForo
  • Technische Umsetzung der mobilen Applikationen für Android und iOS
  • Anbindung des Update7 CRM-Systems
  • Anbindung von Microsoft Dynamics NAV-Warenwirtschaft
  • Anbindung von EMARSYS-Newsletter-System
  • Anbindung von Cashless-Payment-Services
  • Anbindung des Ticketing-Systems Ticket.Web
  • Umsetzung einer Single-Sign-On-Logik zur Vernetzung aller Portale

Ergebnis

Alle Portale des SV Werder Bremen (Website, Online-Shop, Streaming Portal, Forum, mobile Applikationen) wurden auf Basis eines nutzerzentrierten Design-Konzeptes vollständig überarbeitet und lassen den Besuch der digitalen Werder-Welt so an jedem Ort zu einem emotionalen und kurzweiligen Erlebnis werden.

Steigerung der Seitenaufrufe um 131 %
Steigerung der Bildschirme pro Sitzung um 47 %


Brandneue Apps für Android und iOS führen die wichtigsten Inhalte rund um die Bundesliga-Mannschaft der Grün-Weißen übersichtlich zusammen und sind die perfekte Ergänzung zur mobilen Website. „Die Aufrufe über mobile Endgeräte nehmen auch bei uns stetig zu. Daher war es unser Anspruch, den neuen Auftritt bestmöglich darauf einzustellen. Wir wollen unseren Fans die Möglichkeit geben, WERDER.DE von überall in vollem Umfang nutzen zu können“, erklärt Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung des SV Werder.

Eine wesentliche Neuerung ist auch die direkte Einbindung der Social-Media-Kanäle des SV Werder: „Damit wird WERDER.DE zum großen Showroom für alle Aktivitäten in der grün-weißen digitalen Welt. Die Inhalte von Facebook, Twitter, Instagram und Co. finden sich nun in einem Social-Media-Stream auf der Startseite wieder. Damit sind sämtliche News aus der Werder-Welt immer in Echtzeit und auf den ersten Blick zu sehen. So können wir unseren Fans ein crossmediales Content-Angebot bieten und dafür sorgen, dass bei jedem Besuch neue Inhalte zu sehen sind“, sagt Dominik Kupilas, Manager Digital & Social Media, „zudem werden Emotionen – durch große Bildformate auf der Website sowie durch die Hervorhebung der Bewegtbild-Inhalte – zukünftig noch besser auf die Endgeräte transportiert“, so Kupilas.

Teil des Relaunches ist auch die Veröffentlichung einer neuen WERDER.TV-Plattform inklusive eines neuen Players: „Dadurch wurde die Qualität der Videos dem heutigen Standard angepasst, alle Bewegtbild-Inhalte lassen sich nun in HD-Auflösung und von allen Geräten aus abrufen. Das Live-Erlebnis ist somit ab sofort auch über iOS-Geräte genießbar“, berichtet Markus Biereichel, Manager Broadcast/Werder.TV. Das Ergebnis einer verbesserten Usability sowie die Aufwertung des umfangreichen Bewegtbild-Archivs durch eine thematische Video-on-Demand-Sortierung:

Steigerung der Werder.TV Premium-Anmeldungen um 138 %

Der offizielle Online-Shop der Grün-Weißen lädt durch eine moderne Optik zum Shoppen ein. Auch hier ermöglicht das responsive Design, das Angebot ohne Abstriche vom Smartphone oder Tablet aus abzurufen. Zudem ist das umfangreiche Sortiment noch übersichtlicher angelegt. Durch die hilfreichen Filterkriterien ist auch das Auffinden des Wunschproduktes der Werder-Fanwelt noch einfacher als zuvor.

Steigerung der Sitzungen im Fan-Shop um 43 %
Steigerung der Nutzer im Fan-Shop um 40 %
Steigerung der Seitenaufrufe im Shop um 65 %


Kunde

Realisiert durch

Eingesetzte Technologien

  • PHP
  • Symfony2
  • Doctrine
  • Gearman
  • Patternlab
  • Inuit.css
  • Bower
  • Grunt
  • javascript
  • jQuery
  • MySQL
  • Azure
  • TYPO3
  • Magento
  • XenForo
  • Apache2
  • NGINX
  • Varnish
  • HAProxy
  • Galera
  • Redis
  • git
  • git flow
  • Vagrant
  • PuPHPet
  • JAVAspring
  • VertX
  • TomCat